Rostproblem

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1398
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Rostproblem

Beitragvon GrandmasterA » 01.04.2012, 12:18

Hallo zusammen,

der Schock sitzt noch etwas tief, aber vielleicht hat ja jemand hier einen Tipp, wie man den Schaden begrenzen kann :-/

Da ich Mitte letzten Jahres meine Garage aufgeben musste und erstmal keinen Ersatz hatte, habe ich K.I.T.T. über den Winter bei meinen Eltern hinter'm Haus abgestellt. Der Boden dort ist Rasen, allerdings nicht sonderlich hoch. Um ihn vor dem Wetter zu schützen, kam dann noch eine Schutzplane über den Wagen...

Heute zum Saisonstart habe ich den Wagen gleich morgens abgeholt und habe ihn vorhin nochmal bei einem Kumpel auf die Hebebühne gestellt und da kam das böse Erwachen. Scheinbar hat die Feuchtigkeit ausgereicht, dass der Unterboden komplett mit Rost übersäht ist :(

Ich hätte nie erwartet, dass das so schnell geht! Einige Teile kann man sicherlich noch entrosten, aber vieles muss nun wohl neu her...







Was meint Ihr, lässt sich da noch was retten? Unterbodenschutz muss dann wohl auf jeden Fall drauf...

Benutzeravatar
wellnestom
Administrator
Beiträge: 205
Registriert: 01.05.2010, 16:50
Postleitzahl: 86381
Land: Deutschland
Wohnort: Krumbach (Schwaben)
Kontaktdaten:

Re: Rostproblem

Beitragvon wellnestom » 01.04.2012, 12:30

Klar lässt sich da was retten!
Erstmal muß der lose Rost weg. Auch alter Unterbodenschutz so gut es geht. Bohrmaschine/Flex mit Drahtbürstenaufsatz und los. Wenn alles weg ist Rostumwandler drauf, einwirken lassen, abwaschen, trocknen.
Rostblocker drauf (ich hab das Hamerite Zeug draufgepinselt), Lack drauf (hab ich auch Hamerite Hammerschlag Lack benutzt) und dann dick U-Schutz.
Ich hab das letztes Jahr vor dem TÜV auch gemacht. Mach das aber möglichst bald bevor sich der Rost tiefer reinfrisst.

Viel Spass dabei :wink:

Gruß Tom

Benutzeravatar
Bandit
Moderator
Beiträge: 364
Registriert: 17.04.2011, 19:02

Re: Rostproblem

Beitragvon Bandit » 01.04.2012, 12:53

Aloha,

siehe Antwort im KRB: http://www.knight-rider-board.de/board/ ... post633481

Und noch ein kleiner Tipp: Lasst das Hammerite lieber von euren Autos - das gehört vielleicht auf Zäune, hat aber an Autos nix verloren. Wenn schon, gibt es bessere Produkte dafür.

LG Marcel

Immer unter der Haube...

1982 Trans Am in Restauration
Building the KNIGHT '13: http://www.myKNIGHT.de
Remember My Name

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1398
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Rostproblem

Beitragvon GrandmasterA » 01.04.2012, 13:26

Danke für die Antwort...

Flugrost ist es leider nicht nur... Es ist schon etwas fortgeschrittener... Sieht man auf dem letzten Bild...

An Drahtbürste und Rostumwandler hab ich natürlich auch schon gedacht... Aber danach ist die "Wunde" ja quasi offen und muss irgendwie geschützt werden...

Benutzeravatar
Teddy
Moderator
Beiträge: 426
Registriert: 31.05.2008, 09:14
Postleitzahl: 7082
Land: Oesterreich
Wohnort: Purbach am Neusiedlersee
Kontaktdaten:

Re: Rostproblem

Beitragvon Teddy » 01.04.2012, 13:35

Also das sieht schon wild aus. (Fast wie meiner :))
Da wirst du nicht dran vorbei kommen, mit der Drahtschleifscheibe alles ab zu machen und alles neu zu versiegeln.
In anderen Foren schwärmen ja alle von einem Zeug mit dem Namen "POR xx" um den Unterboden zu konservieren.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das nur von diesem Winter kommt.
Mir steht das selbe bevor, arbeite auch immer wieder mal unterm Wagen, damit er nicht nur oben gut aussieht.

Kann mir aber gut vorstellen, dass der Anblick mal für einen gehörigen Schrecken gesorgt hat.

Teddy
aktuelleste Fortschritte zu meinem Projekt findet ihr auf meiner Homepage! www.teddy-knight.at

Benutzeravatar
BayerWaldWichtel
Stammgast
Beiträge: 90
Registriert: 25.11.2009, 14:46
Postleitzahl: 94032
Land: Deutschland

Re: Rostproblem

Beitragvon BayerWaldWichtel » 01.04.2012, 15:06

Wenn das wirklich nur vom Rumstehen kommt, ist der Rost nur oberflächlich und geht sehr leicht wieder weg.

Damit man auch an die versteckten Ecken rankommt, würd ich das ganze mit Edelkorund strahlen (nicht Schlackestrahlen, das rostet sofort wieder), anschließend drübergrundieren und dann Unterbodenschutz drauf. Ist auf einer Hebebühne schnell erledigt.

... fehlt da am Kat nicht eine Halterung? :?:

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1398
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Rostproblem

Beitragvon GrandmasterA » 01.04.2012, 20:54

So Herrschaften, Ihr seid aber gnädig...

Ich hatte eher Kommentare erwartet nach dem Motto:
- Wie kann man so doof sein, seinen Wagen monatelang auf einen Rasen zu stellen?
- Wie kann man so doof sein und da auch noch eine Abdeckplane drüberzustülpen (danke Bayerwaldwichtel im KRB, wenigstens einer ;))

Und natürlich hatte ich erhofft, etwas mehr "Entsetzen" für das Resultat zu ernten ;)

Warum ich das "erhofft" hatte? Nun... Es ist nicht wirklich mein Auto, das auf den Fotos zu sehen ist...
Von daher... ähm... ja... April, April ;)

Keine Sorge, meinem Wagen geht's gut. Er hat seinen "Winterschlaf" wohlbehalten in seiner Garage verbracht... Und sollte das jemals wegfallen, stelle ich ihn natürlich nicht einfach auf eine Wiese ^^

Das Fahrzeug auf den Fotos durfte ich letztes Jahr in meiner Werkstatt begutachten. Dessen Unterseite ist wirklich seeeehr angerostet. Da wird eine Drahtbürste und etwas Rostumwandler leider nicht mehr ausreichen. Der Wagen stand wohl tatsächlich mehrere Monate auf einer feuchten Wiese und das Gras wuchs meines Wissens auch schon in anständiger Höhe drumherum...

Von daher: Dennoch vielen Dank für die guten Tipps: Denn auch, wenn ich hier nur einen Aprilscherz machen wollte, bin ich dankbar für jeden Hinweis. Erstens, weil man diese Ratschläge immer mal gebrauchen kann... und zweitens, weil es zeigt, dass man sich auf diese Community verlassen kann :)

In diesem Sinne! Guten Start in die Saison!

Meiner ist auch am späten Nachmittag ganz gut geglückt:



Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Rostproblem

Beitragvon Prodatron » 01.04.2012, 20:58

Also DAS war heute mit Abstand der beste Aprilscherz!! :-D (wobei das mit dem fehlenden Endschalldämpfer schon verdächtig war ;-) )

Benutzeravatar
wellnestom
Administrator
Beiträge: 205
Registriert: 01.05.2010, 16:50
Postleitzahl: 86381
Land: Deutschland
Wohnort: Krumbach (Schwaben)
Kontaktdaten:

Re: Rostproblem

Beitragvon wellnestom » 01.04.2012, 21:33


Benutzeravatar
Teddy
Moderator
Beiträge: 426
Registriert: 31.05.2008, 09:14
Postleitzahl: 7082
Land: Oesterreich
Wohnort: Purbach am Neusiedlersee
Kontaktdaten:

Re: Rostproblem

Beitragvon Teddy » 02.04.2012, 07:27

:kopfschuettel: Na so was! :kopfschuettel:

Jetzt bin ich wieder der einzige, der seinen Unterboden herrichten muss.
Der Endschalldämpfer hat mich auch kurzfristig verwundert. Hab noch die Bilder im Gedanken, wie Andreas eine komplett neu Anlage samt Endtopf montiert hat.
Aber hätte ja sein können, dass er ihm zu leise war. :pfeif:
Von daher dachte ich mir nur, das es eigenartig ist das dies das Ergebnis von nur einem Winter war.

Gut so,.. schön das es nur ein Scherz war.

Teddy
aktuelleste Fortschritte zu meinem Projekt findet ihr auf meiner Homepage! www.teddy-knight.at

Benutzeravatar
Bandit
Moderator
Beiträge: 364
Registriert: 17.04.2011, 19:02

Re: Rostproblem

Beitragvon Bandit » 02.04.2012, 12:40


Immer unter der Haube...

1982 Trans Am in Restauration
Building the KNIGHT '13: http://www.myKNIGHT.de
Remember My Name

Benutzeravatar
Knightball
Stammgast
Beiträge: 91
Registriert: 11.02.2012, 13:38
Postleitzahl: 91058
Land: Deutschland

Re: Rostproblem

Beitragvon Knightball » 03.04.2012, 09:24

Mein erster Gedanke war:
Kann das sein? Der sieht ja ums 10fache schlimmer aus als meiner einer, dabei hab ich keinen KITT. Aussen heu innen Pfui.
Netter einfall ;)


Zurück zu „GrandmasterA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast