Radioman stellt sich vor

Dieser Bereich ist dazu da, damit die anderen Forumsmitglieder mehr über Euch erfahren können...
Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Radioman stellt sich vor

Beitrag von Radioman » 31.01.2010, 15:26

Hallo liebe PK-Gemeinde,

die meisten unter euch werden mich ohnehin schon aus anderen Foren kennen. Mein richtiger Name ist Christian, wobei mich so eigentlich nur meine Eltern nennen. Für meine Freunde heiße ich einfach nur Chris. Ich bin mittlerweile 28 Jahre alt, selbstständiger Unternehmer und wohne in München. In meiner Freizeit interessiere ich mich sehr für die Formel 1, Knight Rider, Knight Rider 2008, Ford Mustang, Harley Davidson, ich spiele Schlagzeug und höre auch sonst gerne Musik der verschiedensten Bereiche.

Seit Mitte Januar habe ich mir einen weiteren Traum erfüllt und mir einen Ford Mustang aus den USA importiert. Diesen habe ich in den vergangenen zwei Wochen von meiner Fachwerkstatt zum ersten Knight Industries 3000 Replica umbauen. Mehr von meinem Projekt findet ihr entweder auf meiner Homepage oder hoffentlich bald hier in meinem eigenen Bereich, den ich noch bei ChrisFTB beantragen muss.

Dann noch eine Sache, die mir persönlich sehr am Herzen liegt: In vergangenen Tagen haben sicherlich einige von euch ein falsches Bild von mir erhalten. Hier war ich freilich nicht ganz unschuldig daran, da ich mich als Frischling der Szene ziemlich schlecht und negativ verhalten habe. Mittlerweile bin ich aber von meinem Dornröschenschlaf aufgewacht und habe erkannt, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Ich gebe offen und ehrlich auch zu, dass ich mich sehr schnell beeinflussen lasse und oftmals unüberlegt und falsch reagiere. Auch kann ich nur ganz schwer Kritik vertragen und deute das als persönlichen Angriff. Für dieses Verhalten gibt es persönliche / gesundheitliche Gründe, die für Außenstehende nur sehr schwer nachvollziehbar sind. Ich möchte mich, ohne großartig Namen zu nennen, bei allen für die Vergangenheit entschuldigen und hoffe hier im PK Forum einen Neustart und eine neue Chance zu erhalten. Auf ein gutes Miteinander...!
Lieben Gruß,
Radioman

Benutzeravatar
Chakotay
Stammgast
Beiträge: 60
Registriert: 14.12.2007, 20:14

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von Chakotay » 31.01.2010, 20:38

Tja was soll man da sagen....Auf ein neues!
Bild KARR

Bild Yamaha FZ 750

Benutzeravatar
kittcux
Replica-Besitzer
Beiträge: 320
Registriert: 11.11.2007, 13:28
Postleitzahl: 27472
Land: Deutschland
Wohnort: Cuxhaven

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von kittcux » 31.01.2010, 21:21

Respekt
Gute Vorstellung bin weiterhin gespannt.
MFG
Patrick

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1418
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von GrandmasterA » 31.01.2010, 22:13

Herzlich Willkommen auch von meiner Seite!

Ich finde, Du hast Dich in den letzten Monaten sehr anständig verhalten, weshalb ich keinerlei Problem mit Dir habe. Strenggenommen hatte ich das auch nie wirklich, auch wenn mich logischerweise einiges genervt hat... Aber Erkenntnis ist der erste Weg zur "Besserung". Wie schon öfters erwähnt, denke ich, dass mangelnde Erkenntnis einfach der Hauptgrund ist, weshalb es in der Vergangenheit so viele Reibereien in der Szene gab... Wie ich schon mal sagte... es hilft, wenn man mal über den berühmten "Tellerrand" schaut und sich selbst ein Bild macht. Das reicht oftmals schon... Aber man kann halt auch niemanden zwingen, "zu erkennen"... ;)

Dein Projekt finde ich sehr interessant, auch wenn ich kein großer Fan der neuen Serie bin. Dennoch bin ich gespannt, wie es bei Dir vorangeht. Aus den Fehlern der Vergangenheit hast Du offensichtlich einiges gelernt. Von daher war es vielleicht nicht das schlechteste, wie es Dir mit Deinem ersten Projekt erging. Man lernt halt immer dazu, sei es positiv oder negativ :)

Gruß,
Andreas
Bild Bild

ChrisFTB
Replica-Besitzer
Beiträge: 903
Registriert: 30.10.2007, 18:47
Land: Deutschland

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von ChrisFTB » 01.02.2010, 02:11

Guten Abend!
Freut mich, daß Du Dich angemeldet hast - Dein eigener Bereich ist bereits aktiv und steht Dir voll und ganz zur Verfügung!
-und wie Du siehst, waren die von Dir mir gegenüber genannten Bedenken absolut unbegründet... :)

Habe morgen/heute übrigens frei, da werde ich mich mal mit blauem Licht beschäftigen :)

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von Radioman » 01.02.2010, 13:29

Hallo zusammen...!

Vielen Dank für herzliche und nette Begrüßung bei euch im Board. Ich freue mich wirklich sehr, dass wir die Vergangenheit, Vergangenheit lassen sein können und einen Neustart miteinander beginnen.

@GrandmasterA
Ich habe in den vergangenen Monaten viel dazu gelernt und mir meine eigene Meinung bilden können, das war sehr hilfreich. Zu Beginn meiner Replicazeit wurde ich eben stark geblendet, aber mittlerweile habe ich mir eine ganz gute Sonnenbrille zugelegt und schütze meine Augen 8). Die Fehler aus den Jahren 2007 und 2008 werde ich mit Sicherheit nicht mehr machen und auch wenn sicherlich die meisten Knight Rider Fans die neue Serie nicht sonderlich gut fanden, hoffe ich, dass zumindest Gefallen an meinem Projekt gefunden wird :D.

@ChrisFTB
Danke für meinen eigenen Bereich. Ich werde die Zeit bis zur Abholung meines KITTs nutzen diesen zu füllen. Ich bin echt heil froh, dass meine Bedenken für die Katz waren und ich hier so freundlich empfangen wurde. Ebenfalls freue ich mich deine ersten Ideen bzgl. meiner blauen Innenraumbeleuchtung per Email zu erhalten.

Wo ich allerdings auch noch gut Hilfe benötigen könnte wäre in Puncto Voice Orb, das ist die runde Glaskugel aus der KITT mit Michael in der neuen Serie kommuniziert. Im Knight Rider Online Forum gibt es einen User, der dieses Teil wirklich gigantisch gut nachbaut und verkauft. Allerdings bemühe ich mich jetzt schon seit zwei Monaten hier irgendwie einen Schritt weiter zu kommen. Anfangs hat er mich mit ChrisFTB verwechselt und nur sehr kurz geantwortet. Als er kapiert hat, dass in Deutschland auch mehrere Männer den Vornamen Christian haben können, haben wir etwas mehr miteinander geschrieben. Da ich allerdings noch technische Fragen hatte und mein Englisch nicht das Beste ist, machte ich ihm den Vorschlag es über meinen Teilehändler in München laufen zu lassen. Ich würde ihm meine Fragen auf Deutsch stellen und er kommuniziert mit toaworm2323 (Hersteller der Voice Orb) auf Englisch. Um mein finanzielles Risiko zu minimieren wollte ich den Import ebenfalls über Herrn Crepon (mein Teilehändler) durchführen. Toaworm2323 gab mir seine Emailadresse und hatte damit auch kein Problem.

Als er Herrn Crepon aber nicht auf seine Email und meine Frage hin antwortete, hatte ich einen Verdacht: Vielleicht sind im Deutsche nicht gut genug :D?!? Also haben wir noch einen US-Händler meines Teilehändlers dazwischen geschaltet und plötzlich lief die Kommunikation ohne Probleme, auch wenn mir natürlich wieder meine Fragen nicht eindeutig beantwortet wurden. Am 15.01. hieß es dann seitens Herrn Crepon, dass wir die Voice Orb bestellen können und so überwies ich zunächst ihm die Kohle, er wiederum seinem US-Händler und ich denke dieser taoworm2323. Nun warte ich aber schon wieder knapp 3 Wochen auf eine simple Auftrags-/ oder Zahlungsbestätigung. Toaworm2323 antwortet entweder nur plakativ oder gar nicht. Mag sein, dass ich hier mal wieder total überreagiere und die amerikanische Mentalität eben so ist, aber 1.050,- EUR für die Voice Orb inkl. Software und Einbauanleitung sind eine Menge Holz um es aus dem Fenster zu werfen.

Daher traf ich auch die Entscheidung, dass wenn wir bis Ende der Woche nichts mehr von taoworm2323 hören, wir das Geld zurückholen. Entweder er reagiert dann darauf oder eben nicht. An sich ist es doch kein Hexenwerk so ein Teil zu bauen oder? Der EDV Chef meines Vaters meinte, dass das nichts anderes ist wie ein kleiner TFT Bildschirm, der an einen Car PC angeschlossen wird und die Grafik dazu ist nichts anderes wie z.B. beim Musik hören über den Windows Media Player. Daher meine Frage an euch technisch visierte Menschen: Wer kann mir so ein Teil nachbauen? Ode aber an welchen Berufszweig müsste ich mich wenden?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Lieben Gruß,
Radioman

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1418
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von GrandmasterA » 02.02.2010, 00:38

Radioman hat geschrieben:Nun warte ich aber schon wieder knapp 3 Wochen auf eine simple Auftrags-/ oder Zahlungsbestätigung. Toaworm2323 antwortet entweder nur plakativ oder gar nicht.
Wie schon oft erwähnt: Die amerikanische Mentalität kann man nicht mit der deutschen vergleichen. Auftrags- oder Zahlungsbestätigung ist bei privaten Anbietern meistens Fehlanzeige. Das bedeutet in der Regel nichts weiter. Wenn Du dem Anbieter nicht traust, buche das Geld möglichst spät zurück (kurz vor Ablauf der paypal-Frist) - wenn überhaupt. In 99% der Fälle liegt kein Problem vor, es dauert halt schlicht länger. Du bist sicherlich auch nicht der einzige Interessent und die wenigsten privaten Anbieter sehen ihre Aufgabe darin, den Kunden ständig auf dem Laufenden zu halten. Das machen maximal die etablierten Händler (Brenon, Jupiter-Chris, Rob L., Wraith-Ken). Aber selbst bei denen hört man oft durch, dass sie von ständigen Nachfragen eher "genervt" sind, sie antworten eher, weil es sonst schnell negatives Feedback innerhalb der Foren gibt. Hier z.B. ein Thread, in dem das recht deutlich wird:
http://www.knightfoundation.net/2008F0r ... f=1&t=9350

Ich kenne jetzt den Voice-Orb-Anbieter nicht... aber je nachdem, wie er in den Foren agiert und ob er außer Dir schon andere (zufriedene) Kunden hatte, würde ich einfach etwas geduldiger sein und darauf vertrauen, dass es schon gut geht. Ich selbst hatte ja damals bei meinen Felgen auch extreme Probleme... aber selbst da lag die Ursache am Ende darin, dass die Amis eine andere Informationspolitik an den Tag legen als wir es hierzulande gewohnt sind... Auch wenn Dir das sicher nicht gefällt.
Bild Bild

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von Radioman » 02.02.2010, 09:29

Dass die amerikanische Mentalität eine andere ist als die hier bei uns sagte mir auch schon mein Teilehändler. Jeder muss mit sich selbst ausmachen ob er damit klar kommt oder nicht. Von Prodatron weiß ich zum Beispiel, dass er seit 2 oder 3 Jahren auf sein Dashboard von Rob wartet und ich bewundere seine Geduld. Der Unterschied ist nur, dass die von dir genannten Hersteller in der Szene etabliert sind und einen guten Ruf haben. Der von mir genannte Anbieter ist neu und da es meinem Wissen nach nur zwei fertige KI3T Replica auf der Welt gibt - das von tamatt27 aus Texas und meins - rennt meinem Anbieter sicherlich keiner die Bude ein. Er bietet zwar außer der KITT Voice Orb noch eine KARR Voice Orb sowie den KI3T Scanner und ein KITT GPS System an, aber definitiv kann er noch mit keinen Kunden glänzen. Allein deshalb würde ich mich schon etwas mehr anstrengen einen guten Ruf in der Szene zu erhalten.

Da ich allerdings von Anfang an ein schlechtes Bauchgefühl bei der Sache hatte und dieses sich von Tag zu Tag verstärkt, ziehe ich lieber jetzt schon mal die Reißleine bevor es zu spät ist und über 1.000,- EUR weg sind. Ich denke, ich werde in Deutschland schon jemanden finden, der mir ein solches Ding baut und die Software programmiert...bräuchte nur mal eine Idee an wen, bzw. welche Fachbereiche ich mich da wenden müsste.
Lieben Gruß,
Radioman

Chris Turbo

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von Chris Turbo » 06.02.2010, 22:06

Hallo und herzlich Willkommen Chris!

Ich drück dir für die VoiceOrb die Daumen, dass alles klappen wird.

Bei Brenon hieß es damals auch 10 bis 12 Monate....jedesmal bei Nachfrage wieder ein paar Wochen...
Jetzt sind es bereits 3 Jahre... und noch KEIN Ende in sicht...

Allerdings scheint er diesmal wirklich in den Endzügen zu liegen (also 3 bis 6 Monate noch ;))...

Viel Erfolg und durchaltevermögen weiterhin bei deinem Projekt.

MfG Christian

DonBusko

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von DonBusko » 13.02.2010, 10:55

Hallo in die Runde. Ich bin ja noch relativ neu im Forum und muss zugeben, dass ich zwar mit vielen Hürden beim Replicabau gerechnet habe, aber mich das Thema Lieferzeiten völlig überrascht hat. Ich kenne es aus meinem RC Helicopter Hobby, dass Privatanbieter von speziellen Teilen gerne mal Monate lang nichts von sich hören lassen und dann auch noch sauer sind wenn man nachfragt. Aber 3 Jahre Lieferzeit für ein Dashboard leuchtet mir nicht wirklich ein, ...wow.

Zu deinem Voice Orb Problem. Ich selbst bin kein Fan der neuen Serie, weil sie inhaltlich und dramaturgisch leider erst zum Ende ihrer Laufzeit anfing zu funktionieren und vorher etwas flach daher kam. Aber ich bin durchaus Fan des Autos. Die Voice Orb würde sich auf zwei Weisen realisieren lassen. Die erste besteht aus einem feinen Raster aus kleinen RGB LEDS, aber das vergessen wir mal ganz schnell das selbst zu bauen. Die zweite Möglichkeit hast du ja schon von deinem EDV Kollegen erfahren. Du verwendest schlicht und einfach ein normales LC-Display der richtigen Größe und versiehst es mit einer Blende, so dass nur eine runde Öffnung übrig bleibt. Im Idealfall halt eine Nachbildung der Abdeckung die man auch in der Serie sieht. Darüber kommt eine Glas- oder Kunststoff-Halbsphäre, die ein bisschen lichtbrechend ist, also die Darstellung des Bildschirms je nach Blickwinkel verzerrt. Das kannst du entweder machen lassen oder auf die Suche nach altem Schrott gehen. Ich denke da zum Beispiel an solche 15 cm großen Testoptiken die man früher im Physikunterricht verwendet hat. Die wären super. Oder bei Optikern haben die auch solche Testscheiben, die gehen auch wenn sie halt die entsprechende Größe haben. Dann fehlt nur noch die Bildschirmanimation, die auf die eingespeisten Tonsignale reagiert. Man nennt das Audiovisualisierung, wie man sie auch aus ITunes oder WinAmp kennt. Natürlich muss man diese speziell dafür anfertigen, damit es wirklich wie bei Kitt aussieht. Ich kenne ein Programm namens "WhiteCap", bei dem man aus hunderten von Presets seine eigene Visualisierung zusammenstellen kann. Ggf. reicht das aus um den Effekt zu realisieren. Ansonsten google mal "Audiovisualisierung" und gucke, wer das anbietet oder ob es da noch mehr Programme gibt.

Meine Meinung: 1000 Euro für so ein System sind zu teuer. Ich habe mal irgendwo ein Foto von einem Voice Orb Nachbau gesehen, der aber keine Glassphäre aufgesetzt hatte. Falls dies der von dir beschriebene Artikel ist, dann lohnt es sich sowieso nicht.

Gruß von Martin

ChrisFTB
Replica-Besitzer
Beiträge: 903
Registriert: 30.10.2007, 18:47
Land: Deutschland

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von ChrisFTB » 13.02.2010, 11:17

Guten Morgen!
Radioman und ich hatten bezüglich der Voiceorb schonmal gesprochen- mein Lösungsansatz ging in eine etwas unabhängigere Lösung, vergleichbar mit einer Voicebox, unter Zuhilfenahme des relativ neuen Parallax Propeller-µControllers. Die Leistungsfähigkeit und Ausstattung dieses Chips ist unglaublich- leider hat er es bisher nicht geschafft, in Deutschland "erfolgreich" zu sein....



Für die Voiceorb bräuchte man lediglich einen Propeller, einige wenige externe Bauteile und ein 5"-TFT-Display... Einen Port definiert man als A/D-Wandler und lässt je nach Pegel eine andere vordefiniert JPG laden... Da der Chip einen eingebauten VGA-Ausgang mit TV-Out besitzt, wird die Animation einfach direkt an das TFT geleitet...

DonBusko

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von DonBusko » 13.02.2010, 11:30

Guten Morgen Chris,

für ein unabhängiges System klingt das nach einer sehr guten Möglichkeit, sofern man in der Lage ist den Baustein entsprechend zu programmieren. Das ist dann sicher eher etwas für dich :wink: Ich kannte diesen Propellerprozessor bisher garnicht und finde die Möglichkeiten sehr interessant.

Martin

Benutzeravatar
Radioman
Stammgast
Beiträge: 145
Registriert: 31.01.2010, 12:58
Postleitzahl: 81245
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von Radioman » 13.02.2010, 14:07

Hallo ihr zwei...ich habe mich für die einfachste Variante entschieden und bei Joshua direkt die Voice Orb bestellt. Anfangs gab es ein paar Missverständnisse, da ich über drei Ecken bestelle um kein finanzielles Risiko zu tragen und wie heißt es immer so schön "Viele Köche verderben den Brei". Seit 1,5 Wochen stehen wir im stetigen Kontakt, die Kohle ist auf seinem Konto und er baut an meiner Orb sowie an meinem neuen Scanner.
Lieben Gruß,
Radioman

DonBusko

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von DonBusko » 13.02.2010, 14:34

Dann bin ich gespannt auf das Ergebnis und hoffe, dass das Ding schnell da ist.

Benutzeravatar
Prodatron
Replica-Besitzer
Beiträge: 796
Registriert: 16.01.2008, 21:12
Postleitzahl: 47443
Land: Deutschland
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Radioman stellt sich vor

Beitrag von Prodatron » 14.02.2010, 16:59

ChrisFTB hat geschrieben:Für die Voiceorb bräuchte man lediglich einen Propeller, einige wenige externe Bauteile und ein 5"-TFT-Display... Einen Port definiert man als A/D-Wandler und lässt je nach Pegel eine andere vordefiniert JPG laden...
Der Propeller ist schon witzig, erstaunlich, daß es da eine so große Entwicklerszene für gibt.
Was die Voiceorb betrifft, ein Pegel-abhängiges JPEG würde da wohl nicht reichen, da es nicht nur die eine Dimension Amplitude (wie beim KI2T), sondern auch die zweite Dimension Frequenz in der Anzeige gibt. Man müßte also eine Fourieranalyse machen. Außerdem findet ja im Hintergrund diese 3D-Scroll Animation statt. Packen tut der Propeller das sicherlich.
Ich hätte es auch wie DonBusco mit einem WinAmp-Visualiser-Plugin oder sowas wie Whitecap versucht. Bin mal gespannt auf die beiden Teile. Gibt es schon eine zeitliche Einschätzung?

CU,
Prodatron

Antworten