Mein Basisfahrzeug ^_^

Hier darfst Du über Gott und die Welt diskutieren!
Benutzeravatar
Replica2012
Replica-Besitzer
Beiträge: 225
Registriert: 04.06.2012, 07:16
Postleitzahl: 71083
Land: Deutschland

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von Replica2012 » 11.10.2012, 07:06

Danke Chris
Das Du das jetzt richtig auf den Punkt gebracht hast.
Aber gut einer versteht es schneller einer langsamer.

Und das mit den Schrauben geht leider garnicht.
Das sieht selbst ein du...r ,das dass so nicht gehört.

Sorry aber meine Meinung: Erst schlau machen, dann basteln !!!
Beste Variante !!
Schöne Grüße Tom
http://www.myknightrider.de

Benutzeravatar
x19Phoenix88x
Stammgast
Beiträge: 35
Registriert: 16.08.2012, 22:37
Postleitzahl: 50181
Land: Deutschland

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von x19Phoenix88x » 11.10.2012, 17:34

@All,

auch wenn euch die Methode wie ich das Blackout angebracht habe nicht zusagt, muss ich sagen, es muss ja in erster Linie mir gefallen, und das tut es, da es exakt wie damals bei Knight Rider verbaut ist. Gut, es gibt andere Methoden, aber ich finde es so klasse, sonst hätte ich es ja mit Klettband, Magneten, oder wie auch immer Ihr eure Blackouts angebracht habt, verbaut ;)

Zum Anderen; wenn man Kurzzeitkennzeichen hat & die einem dann bei der Zulassungsstelle für hinten nur ein normales, langes, Einzeiliges Kennzeichen ausstellen, auch wenn im fahrzeugbrief ein 32x20 Kennzecihen vermerkt ist, dann weis ich auch nicht weiter. Wenn man das einzeilige in ein "Origami" verwandelt, damit es in die kennzeichenhalterung passt, dann gefällt's der Polizei nicht, wenn man es unter der Stoßstange befestigt, dann passt es denen auch nicht, weil es nicht gut genug zu sehen wär, gleiches gilt für die Heckscheibe, da diese zu flach abfällt. Mir gehen da auch irgendwann die Ideen aus & dann hab ich eins halt in die Windschutzscheibe gelegt & das andere vorne normal befestigt.
Ich sag auchmal so, für die 5 Tage, bzw nur 2 bei denen ich gefahren bin, war es mir wirklich einfach egal.

Und ganz ohne Kennzeichen hinten siehts auch blöd aus, deshalb das Texas-Plate.


~LG
Yannik ;)
One Man Can Make A Difference - Wilton Knight

Benutzeravatar
Kitt 3000
Stammgast
Beiträge: 192
Registriert: 23.01.2011, 17:18
Postleitzahl: 55627
Land: Deutschland

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von Kitt 3000 » 11.10.2012, 23:55

:meld:
Es stimmt teilweise...es muss dir gefallen, aber es gibt auch sowas wie Gesetze, die vorrangig sind, die besagen was man wie tun darf bzw. was man nicht darf und daran sollte man sich unbedingt halten! Klar sieht es etwas anders aus, wenn irgendwas vom Original nicht dran ist...aber wenn es in Deutschland nicht zugelassen ist... :klugscheiss:

Ich hätte persönlich keine Lust mich mit den Gesetzeshütern darum zu Streiten oder darauf ankommen lassen, ob ich eine TEXAS-Plate an meinem Auto haben darf oder nicht. Da ich, wie du, ein Fahranfänger bin, gehe ich überhaupt keine Kompromisse ein...wenn es nicht zulässig ist, lasse ich es ab...oder Verstecke es, wie z.B. den )KITT( .

Er ist ebenfalls ein gutes Beispiel...jeder findet ihn toll, aber meistens ist er aus, wenn er im Fahrzeug verbaut ist. Warum? Weil er im Straßenverkehr nicht zulässig ist und keiner hier Lust hat, sich mit der Polizei anzulegen und evtl. sein komplettes Fahrzeug zurückzubauen... :hilfe:
Oder sehe ich das falsch?

mfg Kai
Meine Website

Benutzeravatar
Bandit
Moderator
Beiträge: 364
Registriert: 17.04.2011, 19:02

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von Bandit » 12.10.2012, 02:03

Ich bin wirklich geschockt! :shock:

Ganz im Ernst: Wie kann man SO leichtfertig einen wahnsinnigen Ärger riskieren und provozieren? Dein Heckbereich muss dir gefallen, und ich hoffe du bist dir dem Risiko bewusst (ich montiere bewusst kein Taillight Cover), aber die Kennzeichen gehen gar nicht...

Lies dir nochmal durch was Chris auf den Punkt gebracht hat und nimm es dir zu Herzen! Auch im Sinne deiner Eltern, denn wie mögen DIE bitte reagieren, wenn der Sohn wegen seinem frisch erworbenen Auto direkt einen wahnsinnigen (selbstverschuldeten!!) Stress hat?! Die echten Kennzeichen also bitte richtig montieren - und lass das US-Plate weg!

Hier versuchen dich Leute zu "belehren", die schon viele Jahre länger wie du Auto fahren und an Replicas schrauben... nimm dir die Zeit und denk über deren Rat einmal nach, denn sie könnten auch einfach gar nichts sagen...

LG Marcel

PS: Ich hab seit Jahren das vordere Kennzeichen unter, etwas hinter der Front montiert - wie einige von uns: Seit Jahren keine Probleme, gerade eben TÜV OHNE ein einziges Problem neu gemacht! Kurzzeitkennzeichen hinten werden dann eben gebogen, dass kann man argumentieren, und in unserem Kreis kriegst du problemlos Kurzzeitkennzeichen in Kradgröße (von normalen Kennzeichen ganz zu schweigen)!
1982 Pontiac Firebird Trans Am
Originalgetreue Restauration

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von GrandmasterA » 12.10.2012, 08:54

x19Phoenix88x hat geschrieben:auch wenn euch die Methode wie ich das Blackout angebracht habe nicht zusagt, muss ich sagen, es muss ja in erster Linie mir gefallen, und das tut es, da es exakt wie damals bei Knight Rider verbaut ist.
Das stimmt nicht ganz. Es gibt zwar Folgen, in denen das TLC einfach nur billigst drangeschraubt wurde, aber auch dort wurden keine glänzenden Schrauben verwendet, die man schon von weitem sieht. Und es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen Serie und Realität. Selbst wenn die in der Serie etwas recht einfach (und hässlich) gelöst haben, sieht man es auf dem TV-Schirm nicht unbedingt, weil man es eben einfach nur von weitem gefilmt hat oder die Kamera schnell dranvorbeischwenkt, so dass man es kaum sieht. In der Realität steht man aber auch mal direkt vor dem Wagen und sieht dann eben auch direkt, wenn eine Lösung eher... naja, sagen wir mal... Geschmackssache ist.

Ich hab mein Replika nun seit 6 Jahren, seit 4 Jahren weitestgehend "fertig" gebaut. Ich bin recht zufrieden, auch wenn ich selbst natürlich zig Sachen zu kritisieren habe (erstrecht, wenn man dann wieder sieht, dass andere es noch besser gelöst haben ;)). Aber auch hier stehen eigentlich ständig Leute davor, die direkt anfangen, nach "Mängeln" zu suchen. Warum das so ist, weiss ich nicht. I.d.R. ist es mir auch vollkommen schnurz, da ich weiss, dass fast keiner von denen auch nur ansatzweise etwas ähnliches zu stande bringen würde ;)

Fakt ist aber: Es wird gesucht, es wird gefunden und es wird "gemeckert". Mein persönlicher Anspruch ist es daher seit jeher, alles zumindest so "gut wie möglich" zu lösen. Vor allem auch, weil ich sonst selbst nicht zufrieden wäre. Irgendwelche Schrauben sichtbar irgendwo reinzudrehmeln, käme daher nicht in Frage - einfach schon aus Anspruchsgründen.

Letztlich bleibt das aber natürlich Deine Entscheidung und machen wir uns nix vor: jedem einzelnen hier ist es vollkommen egal, wie Dein Replika aussieht oder wirkt. Und wenn es am Ende die totale Bastelbude mit halbgaren Frickellösungen ist, ist uns das auch egal. Ist ja Dein Fahrzeug. Dennoch gibt man Dir halt Tipps, was Du tun kannst, damit es nicht so ist. Was Du daraus machst, ist Dir überlassen ;)


x19Phoenix88x hat geschrieben:Zum Anderen; wenn man Kurzzeitkennzeichen hat & die einem dann bei der Zulassungsstelle für hinten nur ein normales, langes, Einzeiliges Kennzeichen ausstellen, auch wenn im fahrzeugbrief ein 32x20 Kennzecihen vermerkt ist, dann weis ich auch nicht weiter.
Die bei der Zulassungstelle stellen i.d.R. keine Kennzeichen her. Das musst Du Dir selbst besorgen. Meistens steht die Schilderbude direkt davor. Da gehst Du hin und holst Dir für vorn ein schmales und für hinten ein zweizeiliges. Da gibt es keine in 32 x 20, aber die "Kuchenbleche" (28 breit) gibt es überall und für die braucht man auch nirgends eine Sondergenehmigung, weil die Schriftgröße die gleiche ist. Und die Kuchenbleche passen auch alle an unsere Fahrzeuge. Da es bei uns keine kleinen Kennzeichen mehr gibt, fahre ich IMMER mit Kuchenblech.

Du hast Dir schlicht das falsche Kennzeichen geben lassen. Macht nix. Beim nächsten Mal denkst Du einfach dran, danach zu fragen...

Nichtsdestotrotz ist es nicht Deine Entscheidung, einfach ohne Kennzeichen zu fahren. "Passt nicht" ist da keine Begründung. Wenn Du nur ein schmales bekommen hast, hast Du halt dafür zu sorgen, dass Du das irgendwie sichtbar befestigst. Und sei es mit Kabelbindern am Heckspoiler. Hab ich selbst für eine Fahrt auch schonmal notgedrungen gemacht (waren rote Kennzeichen vom Autohaus, da musste ich nehmen, was ich kriege).

Als Fahranfänger solltest Du unbedingt die Beine ruhig halten und Dich so wenig auffällig wie möglich verhalten. Und hör auf Chris. Als Mann vom Fach weiss er, wovon er redet. Sei froh, dass er Dir Tipps diesbezüglich gibt.
Bild Bild

mack
Stammgast
Beiträge: 39
Registriert: 30.06.2012, 16:46
Land: Deutschland

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von mack » 12.10.2012, 11:27

Prodatron hat geschrieben: Ich hab mich vor ein paar Jahren mal in der Stadt an einer Kreuzung stehend durch rumjubelnde Leute dazu verleiten lassen, den Scanner anzumachen, und genau in dem Moment kam mir dann Polizei entgegen. Ich hab mir in die Hose gemacht, aber es ist nichts passiert, NUR (!!) hätte ich genauso eine Anordnung bekommen können, das Ding auszubauen und auch jeden anderen nicht eingetragenen KITT-Krams rückbauen zu müssen - UND das ganze danach vorzeigen zu müssen.
Die geführte Diskussion ist interessant und ich kann mich den guten Voten des harten Vereinskerns eigentlich nur anschliessen. Ich habe jedoch genau zu diesem Zitat eine Frage. Ihr veröffentlicht tolle Vereinsvideos welche euch auf Autobahnen dh. öffentlichen Strassen mit laufenden Scannern zeigen und man teilweise auch gut eure Kennzeichen bei der Fahrt auf der Strasse ablesen kann. Beispiel bei 1:49 in diesem Video:


Man filmt also etwas, was eigentlich ja nicht legal (siehe Befürchtungen Prodatron) ist und liefert auch noch mit Filmmaterial den Beweis. Es gibt zudem ja heute auch viele zivile Streifen. Ich kenne die Rechtslage nicht in Deutschland, aber habt ihr keine Angst, dass euch jemand damit verzeigen könnte? Es gibt ja heute leider immer solche "Spassbremsen", welche einem die Freude vermiesen wollen. Während einer kürzlichen Bahnfahrt habe ich mit einem Kollegen über das Hobby diskutiert und da hat sich eine offensichtlich Grüne oder Alternative eingemischt, welche vis-à-vis sass und gesagt, dass man solche Schluckspechte verbieten sollte. Ich habe ihr dann gesagt sie solle dann aber bitte sofort dass iPod-Netzkabel aus der Bahnsteckdose ziehen, da sie damit wohl auch Atomstrom beziehe und nicht andere belehren müsse. Wir hatten dann zum Glück Ruhe.

Ich persönlich würde deshalb die Kennzeichen in Filmen unkenntlich machen, wo man so etwas auf öffentlichem Grund nachweislich sieht. Ich bin überzeugt dass die Polizei-Behörden hier im Alltag auf der Strasse auch kulant sind weil viele ja auch Freude daran haben und KITT vom gesunden Menschenverstand her kein gefährlicher Spoiler oder ähnliches hat, wo sich ein Einschreiten nahezu aufdrängt. Versteht mich bitte nicht falsch, ich finde dies cool und wäre längst für eine Legalisierung bzw. Lockerung von Auflagen, da wirklich nicht alles am Auto sicherheitsgefährdend ist. Aber wenn jemand wie eine solche Grüne eine Anzeige macht und solches Filmmaterial dazu verwendet, muss die Behörde nach Gesetz vorgehen und kann dann leider keine menschliche Grosszügigkeit walten lassen. Deshalb wäre ich hier einfach besonders vorsichtig, weil es mehr als schade wäre, wenn jemand einen Rückbau = Katastrophe vornehmen müsste. Wie ich am Bahnbeispiel selber erlebt habe, haben wir leider nicht nur Freunde und den Neidern oder sonstigen Idi..ten sollte man es einfach schwer bis unmöglich machen, ohne grossen Aufwand an Material zu kommen.
Zuletzt geändert von mack am 12.10.2012, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von GrandmasterA » 12.10.2012, 11:57

Ich sag's mal so... Ich hatte noch nie absichtlich meinen Scanner im öffentlichen deutschen Straßenverkehr an... Genauso bin ich dort noch nie mit Gullwing gefahren. Es gibt Videos, da fahre ich im öffentlichen Straßenverkehr und man sieht, dass ich das Gullwing montiert habe. Dennoch gilt Aussage 1.

Warum? Videos werden geschnitten. Da scheint einiges anders als es eigentlich war. Ist ja oft auch Absicht.

Ist das wirklich eine öffentliche Straße? Ist das überhaupt in Deutschland? Moers liegt recht nah an der holländischen Grenze. Wenn ja, wo genau und wann genau war das? Wer fährt denn da? Sowas gehört alles zu einer Anzeige dazu. Ist ja nicht so, dass es da nicht direkt nach der Veranstaltung schon Leute gegeben hätte, die genau darauf abzielten...

Aber ganz ehrlich: Ganz bescheuert sind wir auch nicht. Wir veröffentlichen sicherlich nicht, wenn wir gegen das Gesetz verstoßen (sollten) und Videos spiegeln nur selten Sachverhalte korrekt wieder ;)
Bild Bild

mack
Stammgast
Beiträge: 39
Registriert: 30.06.2012, 16:46
Land: Deutschland

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von mack » 12.10.2012, 12:24

Hallo GrandmasterA

Ich nenne Dir nur ein Beispiel... im von mir angefügten Video bei 4:02 sieht man noch einen BMW mit lesbaren deutschem Kennzeichen neben KITT mit lesbarem Schild. Was würde eine Behörde hier machen? Neben dem KITT Fahrer auch noch diesen BMW-Fahrer beiziehen und fragen wo waren sie am und wo wurde dies aufgenommen (es gibt ja auch noch den Filmer)? Es gibt hier im Video auch Schallschutzmauern mit Graffitis usw. dh. Anhaltspunkte, ob dies in Deutschland war oder nicht. Ich denke man darf solche Gegebenheiten nicht unterschätzen. Ich selber arbeite bei einem Versicherungskonzern welche auch Spezialisten beschäftigt, die fragwürdige Sachen prüfen müssen. Ich staune dabei auch immer wie man Sachen aufdecken und beweisen kann. Vieles geprüfte käme mir selber auch gar nicht in den Sinn, aber das sind Profis und solche gibts auch bei den Staatsbehörden. Wie gesagt - ich stehe ja voll und ganz auf eurer Seite und Prävention gehört eben auch etwas zu meinem Job. Ich möchte auch niemandem damit Angst machen; finde es aber gut, wenn man auch darüber diskutiert. :wink:
Zuletzt geändert von mack am 12.10.2012, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von GrandmasterA » 12.10.2012, 12:33

Bei Versicherungen geht es um andere Summen. Hier geht's um 40 Euro.
Es sind viele Faktoren, die geprüft werden müssten und immer noch kein Beweis sind, dass hier irgendwas auch nur ansatzweise illegal gewesen wäre. Bei Unfällen gibt's da ganz andere Gründe, zu recherchieren. Das Ergebnis wäre am Ende aber wohl das gleiche...

Das aber alles nur als Grundsatzdiskussion. Bei den Szenen oben können alle ganz entspannt bleiben und deren Veröffentlichung ist ebenfalls problemlos möglich ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
Bibi
Stammgast
Beiträge: 282
Registriert: 31.10.2007, 01:05
Postleitzahl: 53909
Land: Deutschland
Wohnort: zu Hause

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von Bibi » 12.10.2012, 12:41

mack hat geschrieben:Ich möchte auch niemandem damit Angst machen; finde es aber gut, wenn man auch darüber diskutiert. :wink:
1. du machst keinem Angst
2. man kann Dinge auch tot diskutieren...

Du sprichst mit Leuten, die alt und erfahren genug sind, um sich dessen, was sie tun (oder auch nicht) bewusst zu sein.
Jeder weiß auch, dass man nicht mit dem Handy in der Hand Autofahren darf... ich denke, es tut trotzdem jeder von uns "mal".
Damit rechtfertigt man natürlich nichts aber man muss davon auch keinen Aufriss machen!

Im Bezug auf Yannik macht auch niemand "Vorschriften", wie er sich zu verhalten hat.
Hier kommt nur die Vermutung auf, dass er sich nicht im Klaren ist, was für Ärger auf ihn zukommen kann,
wenn er mit den angesprochenen Änderungen am Fahrzeug herum fährt.
Deshalb kommt hier der ein- oder andere erhobene Zeigefinger. Sehr zurecht, wie ich finde!!!

Gruß
Björn

Phantom
Replica-Besitzer
Beiträge: 254
Registriert: 02.09.2011, 09:21
Postleitzahl: 12345
Land: Deutschland

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von Phantom » 12.10.2012, 12:45

Eigentlich ging es ja nur darum, dass ein 17 Jähriger erst einmal aufpassen sollte. In der Probezeit sieht alles eine ganze Hausnummer anders aus als bei den meisten Anderen hier.
Wäre Schade um den Schein wegen so einer "Nachlässigkeit", oder?
Die Meisten hier haben genug Erfahrung und wissen wann und wo sie sich mit modifizierten Autos blicken lassen können.

mack
Stammgast
Beiträge: 39
Registriert: 30.06.2012, 16:46
Land: Deutschland

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von mack » 12.10.2012, 12:59

Ich bin auch alt und erfahren, weiss aber auch nicht alles und lerne auch immer wieder dazu und habe deshalb ja auch die Frage in meinem Post gestellt. Man lernt in Gesprächen und bei spannenden Diskussionen (auch wenn andere dies als Toddiskussion empfinden); Prodatron hat ja in seinem Beitrag (siehe Zitat) gröbere Massnahmen befürchtet; gem. GrandmasterA reden wir aber offensichtlich von EUR 40.00. Thema für mich somit beendet

@themitch: Sorry, Du hast völlig recht - wurde etwas off-topic :)

Benutzeravatar
GrandmasterA
Replica-Besitzer
Beiträge: 1416
Registriert: 31.10.2007, 21:01
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von GrandmasterA » 12.10.2012, 13:06

Nur der Vollständigkeit halber: Ob's wirklich 40 Euro sind, weiss ich nicht. Ist mir auch egal, denn ich fahre nicht mit eingeschaltetem Scanner. Nicht mal in Holland oder England ;)

Es ist auf jeden Fall keine Summe, bei der es sich lohnt großartig "Beweisführung" zu betreiben... Das sieht bei Versicherungen (die Du zum Vergleich eingeworfen hast) natürlich anders aus.
Bild Bild

Benutzeravatar
SebSonic
Moderator
Beiträge: 349
Registriert: 10.08.2009, 17:07
Postleitzahl: 66484
Land: Deutschland
Wohnort: Battweiler

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von SebSonic » 12.10.2012, 13:50

So, jetzt mal wieder ganz zurück zum Thema:

@Yannik

Ob bei dir im Schein ein kleines Kennzeichen steht oder nicht ist für die Zulassungsstelle unerheblich, das muss bei einer erneuten Zulassung jedes Mal neu genehmigt werden, zumindest wenn sich der Zulassungsbezirk ändert. Habe bei mir im Schein auch schon einen Eintrag für ein KRAD Kennzeichen gehabt (also nicht das Kuchenblech), das hat die Zulassungsstelle aber nicht interessiert. Ich wurde gefragt, ob ich den Wagen dabei hatte, was der Fall war, und dann ging der freundliche Beamte bewaffnet mit einem Zollstock mit mir ans Auto, hat nachgemessen, festgestellt dass das Kuchenblech übersteht und ein normales schmales einfach nicht passen kann weil zu lang und schon stellte er mir ohne weitere Anstalten die Sondergenehmigung aus und ich hab beim Schildermachen direkt ein kleines bekommen.

Ansonsten kann ich dir nur folgendes raten: nimm vorallem die Aussagen von Chris ernst, denn er weiß wovon er redet. Auch musst du mal bedenken in welchen Huddel du deine Eltern bringen kannst. Wenn ich das richtig im Kopf habe können die für sowas auch belangt werden, da die dich ja beaufsichtigen sollen.

Benutzeravatar
Bandit
Moderator
Beiträge: 364
Registriert: 17.04.2011, 19:02

Re: Mein Basisfahrzeug ^_^

Beitrag von Bandit » 12.10.2012, 14:09

@Sebastian:
Yannik wohnt auch im Kreis BM, wie ich. Und in BM kriegst du PROBLEMLOS ein kleines Kennzeichen - auch für Kurzzeitkennzeichen - daher lasse ich da auch keine Ausreden gelten... ;) Yannik, wenn du Probleme bei der Zulassung hast, komme ich gerne mit zur Anmeldung! :D

LG Marcel
1982 Pontiac Firebird Trans Am
Originalgetreue Restauration

Antworten